Zum Hauptinhalt springen

Mehr Wohnungen auf gleichem Terrain

Die Eternitdächer in Wabern verschwinden, der Geist der 1980er-Jahre weicht. Dafür ­ragen moderne Aufbauten in den Himmel – nach sieben ­Monaten Bauzeit zeigt die Siedlung Nessleren ihr neues, so ungewohntes Gesicht.

Vorne ohne Dach, aber bereits mit Lifttürmen, hinten im alten Gewand mit typischem Eternitdach: Die Siedlung Nessleren verwandelt sich.
Vorne ohne Dach, aber bereits mit Lifttürmen, hinten im alten Gewand mit typischem Eternitdach: Die Siedlung Nessleren verwandelt sich.
Beat Mathys

Unter dem Verputz kommt der alte Backstein zum Vorschein, ab und zu erinnert ein Stück verblichener Waschbeton an die Zeiten, die bald Geschichte sind. Das schwarze, mit Eternit verkleidete Satteldach ist weg, an seiner Stelle ragen die betonierten Schächte der künftigen Lifte in den Himmel. Seit sieben Monaten wird an der Überbauung Nessleren ausgangs Wabern gearbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.