Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für Familien in Berner Hallenbädern

Die Stadt Bern führt in den Hallenbädern Weyermannshaus und Wyler Familiensonntage ein. Dort können Eltern und ihre Kinder ab Sonntagmittag auch im Schwimmerbecken plantschen.

Im Schwimmerbecken des Hallenbades Weyermannshaus können neu an den Sonntagen auch Kinder plantschen.
Im Schwimmerbecken des Hallenbades Weyermannshaus können neu an den Sonntagen auch Kinder plantschen.
zvg/Stadt Bern

In Berns Hallenbädern treten im Januar mehrere Änderungen in Kraft. So werden etwa die Hallenbäder Weyermannshaus und Wyler im Winterhalbjahr an den Sonntagen zu Familienbädern. Ab 12 Uhr werden in diesen beiden Bädern die Trennleinen entfernt und Eltern und Kinder können sich im ganzen Becken vergnügen. Das teilte Berns Direktion für Bildung, Soziales und Sport am Mittwoch mit. Schwimmen sei besonders im Winterhalbjahr eine beliebte Familienaktivität, schreibt sie zur Begründung.

Im Gegenzug öffnet die Stadt ab Januar das Hallenbad Hirschengraben im Winter auch sonntags und stellt es jungen Erwachsenen und erwachsenen Sonntagsschwimmern zur Verfügung. Nur diese Personengruppen sind dort zugelassen. Die Stadt Bern will mit dieser Trennung den verschiedenen Bedürfnisgruppen besser gerecht werden.

Die Hallenbäder Weyermannshaus und Wyler sind künftig im Winterhalbjahr sonntags auch länger offen, nämlich bis 18 Uhr. Gleich lang offen ist das Hallenbad Hirschengraben. An den übrigen Öffnungszeiten der städtischen Hallenbäder, also bezüglich Werktage und im Sommerhalbjahr, ändert sich nichts.

pd/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch