Zum Hauptinhalt springen

Media-Markt-Protest: 14 Personen identifiziert

Die Kantonspolizei hat nach dem gewalttätigen Protest gegen den Media-Markt in Bern 14 Verdächtige identifiziert. Der Gemeinderat hofft, dass sich die Situation rasch normalisiert.

Chaotische Eröffnung: Als im März 2015 die neue Media-Markt-Filiale im Gebäude der ehemaligen Markthalle eröffnet wurde, kams zu wilden Protesten.
Chaotische Eröffnung: Als im März 2015 die neue Media-Markt-Filiale im Gebäude der ehemaligen Markthalle eröffnet wurde, kams zu wilden Protesten.
Martin Bürki
Die Demonstrationen am Eröffnungsabend (26.3.2015) musste mit einem Grossauf­gebot der Polizei beendet werden.
Die Demonstrationen am Eröffnungsabend (26.3.2015) musste mit einem Grossauf­gebot der Polizei beendet werden.
Jürg Spori
Die Kassen klingelten.
Die Kassen klingelten.
Jan Amsler
1 / 29

Angekündigt war ein friedlicher Protest gegen den Media-Markt in der alten Markthalle. Doch dann ging die Demo Ende März mit Flaschenwürfen, einer zerstörten Glasfront, einem verletzten Passanten und einem Grosseinsatz der Polizei mit fünf Verhafteten aus. Im Verlauf der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnten bis Mitte April weitere neun Verdächtige ermittelt und identifiziert werden, schreibt der Gemeinderat in einer gestern publizierten Antwort auf einen SVP-Vorstoss. Die Kantonspolizei bestätigte dies auf Anfrage. Die Erfolge der noch laufenden Ermittlungen seien unter anderem dank eingegangenen Hinweisen sowie der Auswertung von Bildmaterial zustande gekommen, so Polizeisprecherin Corinne Müller.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.