Zum Hauptinhalt springen

Matte-Wirte ärgern sich über Poller

Die Poller an der Aarstrasse in Bern stehen seit drei Monaten – und ärgern die meisten Wirte im Quartier. Es kämen weniger Gäste, klagen sie.

«Stopp!» heisst es seit drei Monaten an der Aarstrasse. Hier regelt eine Polleranlage die Zufahrt.
«Stopp!» heisst es seit drei Monaten an der Aarstrasse. Hier regelt eine Polleranlage die Zufahrt.
Andreas Blatter
Freie Fahrt zur Matte und wieder hinaus haben Automobilistenauf der anderen Seite des Quartiers, von der Seite Nydegg her.
Freie Fahrt zur Matte und wieder hinaus haben Automobilistenauf der anderen Seite des Quartiers, von der Seite Nydegg her.
Urs Baumann
1 / 2

Ein Dienstagabend in der Matte, zwischen 20 und 22 Uhr. In der Gastroszene herrscht tote Hose. Im Mülirad sitzen zwei Personen. Sechs sind es im Santorini. Und im Zähringer verabschieden sich kurz nach neun zwei der vier Gäste. Die Cinématte hat ihren Ruhetag. Die Broncos-Loge vis-à-vis ist seit Wochen definitiv geschlossen. Das Café Ligu Lehm hat um 19 Uhr dichtgemacht. Einzig im Fischerstübli sitzen ein Dutzend Leute auf der Terrasse. 24 Menschen in sechs Beizen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.