Zum Hauptinhalt springen

Loubegaffer: Neue Jobs für die Berner SVP-Politiker

Erich Hess wird Tierparkdirektor, Stefan Hofer Chef der Fremdenpolizei und Thomas Fuchs hilft künftig dem Finanzdirektor aus: Die Loubegaffer präsentieren ihre Personalempfehlungen.

Wäre mit Dackelblick und Igelfrisur als Tierparkdirektor am richtigen Platz: Erich Hess. Foto: Raphael Moser
Wäre mit Dackelblick und Igelfrisur als Tierparkdirektor am richtigen Platz: Erich Hess. Foto: Raphael Moser

Die Loubegaffer, die den journalistischen Kodex stets hochhalten, sind prinzipiell nicht empfänglich für Gegengeschäfte. So mancher Berner Promi versuchte über die Jahre schon, sie mit Cüpli und Lachsbrötchen zu ködern – natürlich erfolglos.

Etwas flexibler sieht man das mit den Gegengeschäften offenbar bei den Stadtberner Bürgerlichen. Letzte Woche wurde bekannt, dass die FDP die SVP mit Jobs in der Stadtverwaltung belohnen will, falls diese den Freisinnigen zu einem Sitz im Gemeinderat verhilft. Trotz ihren eigenen hohen Prinzipien haben die Loubegaffer ein gewisses Verständnis für die Pöstchenjägerei bei der SVP. In der linken Stadt Bern repräsentieren sie schliesslich eine schützenswerte Minderheit, die um ihre Rechte kämpfen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.