Zum Hauptinhalt springen

Leitungsbruch führt zu Wasserschaden in Berner Heim

In der Nacht auf Freitag barst in einem Alterswohnheim in der Länggasse eine Wasserleitung. Es entstanden Schäden in drei Stockwerken.

Im Alterswohnheim Résidence verursachte ein Wasserrohrbruch Schäden in drei Untergeschossen.
Im Alterswohnheim Résidence verursachte ein Wasserrohrbruch Schäden in drei Untergeschossen.
Google Streetview

In einem Wohn- und Pflegeheim an der Berner Niesenstrasse ist am Donnerstagabend eine Leitung geborsten. An diesem Standort befindet sich das Alterswohnheim Résidence. Bis das Personal den Leitungsbruch entdeckte und die Zuleitung schloss, hatte sich das Wasser bereits auf drei Untergeschossen ausgebreitet.

Technikräume, Vorratsräume und total 117 Kellerabteile sind betroffen, wie die Berufsfeuerwehr Bern am Freitagmorgen mitteilte. Sechs Feuerwehrmänner, ausgerüstet mit vier Wasserpumpen und einer Tauchpumpe, waren über vier Stunden lang damit beschäftigt, das Wasser abzupumpen.

Den Schaden im Heim im Berner Stadtbachquartier kann die Feuerwehr noch nicht beziffern.

SDA/nik

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch