Zum Hauptinhalt springen

Kursteilnehmer kritisieren den Lärm in der Welle 7

Mit dem Konzept der offenen Kursräume geht die Migros-Klubschule neue Wege. Unterrichtet wird in Lounges, die lediglich mit einem Vorhang von anderen Räumen abgetrennt sind. Es gibt Kursteilnehmer, die damit Mühe haben.

Projektleiterin Sarah Brunner in einer Lounge der Klubschule, wo Sprachen unterrichtet werden.
Projektleiterin Sarah Brunner in einer Lounge der Klubschule, wo Sprachen unterrichtet werden.
Stefan Anderegg

«In der modernsten Klubschule der Schweiz stehen Spass, Flexibilität und Bildung im Einklang. Überzeugen Sie sich von der einzigartigen Welle-7-Atmosphäre.» So wirbt die Migros seit dem 8. August für ihre Klubschule in den neuen Lokalitäten in der Welle 7 beim Bahnhof Bern.Einer, der sich von der einzigartigen Atmosphäre überzeugen wollte, ist der 60-jährige Robert Bürk. Er lernt die russische Sprache.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.