Zum Hauptinhalt springen

Kultur-Casino Bern soll saniert werden

Die Bernburger haben einen Kredit rund 6,7 Millionen Franken bewilligt, damit das Kultur-Casino Bern saniert werden kann. Baustart soll im Herbst 2017 sein.

Wird für rund 6,7 Millionen Franken saniert: das Kultur-Casino Bern.
Wird für rund 6,7 Millionen Franken saniert: das Kultur-Casino Bern.
Christian Pfander

105 Jahre nach dem Bau des Kultur-Casinos in Bern stehen aufwändige Sanierungen am denkmalgeschützten Gebäude der Burgergemeinde an. Um diese vorzunehmen haben die Bernburger einen Kredit von rund 6,7 Millionen bewilligt, wie die Burgergemeinde Bern am Donnerstag mitteilte.

Die meisten haustechnischen Anlagen seien am Ende ihrer Lebensdauer angelangt, insbesondere der Einsatz der Heizung und der Lüftung sei äusserst komplex. Zudem seien auch die Küchenanlagen fast dreissigjährig, und die betrieblichen Abläufe würden nicht mehr den heutigen Anforderungen entsrechen. hiess es in der Mitteilung.

Baubeginn im Herbst 2017

Im Rahmen des Umbauprojekts wird auch die Strategie des Hauses überprüft. Mit der Genehmigung des Planungskredits soll nun bis Mitte 2016 ein konkretes Bauprojekt ausgearbeitet werden, über welches im Dezember 2016 abgestimmt wird. Die aktuelle Planung geht von einem Baustart im Herbst 2017 und einer Wiedereröffnung auf die Konzertsaison 2019/2020 hin aus.

Zudem wurden der Burgergemeindepräsident, Rolf Dähler, und der Burgergemeindevizepräsident, Rudolf Stämpfli, für weitere vier Jahre gewählt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch