Zum Hauptinhalt springen

Kredit für Buslinie 11 zum Warmbächliweg genehmigt

Ein Kredit von 250'000 Franken hat der Berner Gemeinderat für die Verlängerung der Trolleybuslinie 11 zum Warmbächliweg genehmigt.

Der Bus Nummer 11 soll bis zum Warmbächliweg verlängert werden.
Der Bus Nummer 11 soll bis zum Warmbächliweg verlängert werden.
BZ Archiv

Durch die Verlegung der alten Kehrichtverbrennungsanlage wird zwischen dem Warmbächliweg und der Güterstrasse ein grosses Areal frei, das zu einem attraktiven Wohnquartier mit rund 250 Wohnungen umgenutzt werden soll. Grundlage dafür ist der Zonenplan Warmbächliweg-Güterstrasse, welcher von den Stadtberner Stimmberechtigten am 17. Juni 2012 genehmigt wurde.

Für die Erschliessung des Areals mit dem öffentlichen Verkehr ist vorgesehen, die Trolleybuslinie 11 in einer ersten Etappe via Freiburgstrasse neu zum Kreisel Freiburgstrasse / Friedbühlstrasse zu führen (Inselbus) und anschliessend in einer zweiten Etappe bis zum Warmbächliweg zu verlängern.

Die Inselbus-Linie ist zurzeit im Bau und wird auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2015 eingeführt. Für die Verlängerung bis zum Warmbächliweg soll nun – gestützt auf ein mit dem Quartier abgestimmtes Vorprojekt – das Bau- und Auflageprojekt erarbeitet werden. Dazu hat der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über 250'000 Franken verabschiedet, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch