Zum Hauptinhalt springen

Kanton will den Verkehr dosieren

Statt die Strassen auszubauen, setzt der Kanton in Nähe der Stadt Bern künftig auf computergesteuerte Dosiersysteme und Infotafeln. So sollen Staus vermindert werden. In drei Jahren dürfte das Verkehrsmanagement Bern-Nord in Betrieb sein.

Staus wie hier in Zollikofen sind im Norden Berns an der Tagesordnung.
Staus wie hier in Zollikofen sind im Norden Berns an der Tagesordnung.
Urs Baumann

Zügig und flüssig ins Zentrum oder nach Hause fahren. Das ist der Traum vieler motorisierter Pendler. Die tägliche Realität sieht anders aus: In den Ortschaften rund um Bern stauen sich morgens und abends die Autos zu Hunderten. Stop and go, warten und fahren. Die Folgen: längere Fahrzeiten und Schleichverkehr durch Quartiere. Zudem wird der öffentliche Verkehr behindert, die Anschlüsse können nicht sichergestellt werden. Eine ständige Geduldsprobe für alle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.