Zum Hauptinhalt springen

Kanton saniert unfallträchtige Kreuzung in Nidau

Eine der gefährlichsten Kreuzungen im Kanton Bern soll entschärft werden. Während drei Monaten wird der Verkehrsknoten Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau umgebaut.

Den Verkehrsknoten Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau passieren täglich 17'000 Fahrzeuge.
Den Verkehrsknoten Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau passieren täglich 17'000 Fahrzeuge.
Google Streetview

Der Kanton Bern will in diesem Sommer eine der Kreuzungen mit den meisten Unfällen im Kanton sanieren. Es ist der Verkehrsknoten Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau, der pro Tag von rund 17'000 Fahrzeugen benutzt wird.

Zusammen mit dem Bundesamt für Strassen, der Aare Seeland mobil und der Gemeinde Nidau will das kantonale Tiefbauamt auf dieser Kreuzung die Strasse und die Bahnanlage anpassen. Auch die Bahnsicherungs- und Lichtsignalanlagen werden erneuert, wie aus einer Mitteilung der Kantonsverwaltung hervorgeht. Alles in allem soll der Verkehrsknoten so sicherer und übersichtlicher werden.

Zwei bis drei Monate lang werden die Bauarbeiten dauern. Die Kreuzung wird während dieser Arbeiten stets befahrbar bleiben. Ab Montag legt die Stadt Nidau während eines Monats den Strassenplan öffentlich auf.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch