Zum Hauptinhalt springen

Jetzt macht auch Betax den Ambulanzen Konkurrenz

Der Berner Behindertenfahrdienst ­Betax steigt ins Geschäft mit Patiententransporten ein. Viele Spitäler und Heime lassen nicht mehr alle Patienten in einer teuren Ambulanz transportieren. Ihnen vermittelt die neue Firma Medmo bei Bedarf auch ein günstigeres Fahrzeug.

«Alle Patienten erhalten die richtige Betreuung», sagt Philipp Boschung von der Firma Medmo.
«Alle Patienten erhalten die richtige Betreuung», sagt Philipp Boschung von der Firma Medmo.
Charles Ellena / FN

«0848 144 247: Eine Nummer für jede Lage»: So wirbt die neue Firma Medmo für ihr Angebot. Das Unternehmen bietet in Bern seit Anfang Monat das an, was lange Zeit hauptsächlich Ambulanzfahrzeuge erledigt haben: Sie transportiert Patienten ins Spital, zu Therapien, zum Arzt oder in ein Heim.

Der Unterschied: Ambulanzen stellen für solche Fahrten durchschnittlich 800 Franken in Rechnung. Wird die Fahrt über Medmo gebucht, kostet sie nur in jenen Fällen 800 Franken, wo die Patienten tatsächlich einen aufwendigen Transport in einem voll ausgerüsteten Ambulanzfahrzeug brauchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.