Zum Hauptinhalt springen

Ja zur Kindergarten-Planung

Ein klares Resultat: Der Kredit von 11,7 Millionen Franken für die Erneuerung mehrerer Kinder­gärten wurde mit 77,6 Prozent gutgeheissen.

Die Kindergärten in Ostermundigen sind veraltet. Nun kann die Gemeinde die Situation neu planen.
Die Kindergärten in Ostermundigen sind veraltet. Nun kann die Gemeinde die Situation neu planen.
Susanne Keller

Die Kindergärten in Ostermun­digen werden modernisiert. Die Stimmberechtigten haben dem Kredit von 11,7 Millionen Franken für Sanierungen und Neubauten zugestimmt. Das Resultat zeigt: Die Mundiger stehen hinter den Kindergärtelern, ganze 77,6 Prozent sagten Ja.

Somit können an sieben bestehenden Standorten Neubauten erstellt werden. Ein zusätzlicher Doppelkindergarten entsteht neu an der Mitteldorfstrasse. Die beiden denkmalgeschützten Kinder­gärten an der Alpenstrasse 12/14 werden saniert. Die Gemeinde mit über 17'000 Einwohnern verfügt heute über 17 Kindergartenklassen an 12 Standorten. Die meisten davon sind sanierungsbedürftig.

Der Ausgang der Urnenabstimmung freut den Gemeinderat, wie er schreibt. «Es zeigt sich, dass der Bedarf unbestritten war und der Lösungsansatz als angemessen taxiert wurde.» Die Gemeinde will die diversen Projekte voraussichtlich in sieben Etappen realiseren. Anfang 2018 soll mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden. Bis 2021 könnten die letzten Kindergärten bezugsbereit sein.

An sieben bestehenden Standorten sind Ersatzneubauten geplant. Zwei denkmalgeschützte Kindergärten an der Alpenstrasse sollen saniert werden. Am neuen Standort «Eselweid» ist ein zusätzlicher Doppelkindergarten vorgesehen.

Resultat: 3136 Ja (77,6%), 905 Nein (22,4%), Stimmbeteiligung: 42,5%

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch