Zum Hauptinhalt springen

Brennender Maserati: Polizei vermutet Brandstiftung

Es war kurz nach Mitternacht, als in der Berner Innenstadt in der Nacht auf Samstag plötzlich ein Auto lichterloh brannte.

Mitten in der Nacht brannte in der Berner Innenstadt ein Auto lichterloh
Mitten in der Nacht brannte in der Berner Innenstadt ein Auto lichterloh
PD/Berufsfeuerwehr Bern
Die Berufsfeuerwehr Bern rückte aus und löschte den Brand.
Die Berufsfeuerwehr Bern rückte aus und löschte den Brand.
PD/Berufsfeuerwehr Bern
Die Flammen haben dem Fahrzeug arg zugesetzt.
Die Flammen haben dem Fahrzeug arg zugesetzt.
PD/Berufsfeuerwehr Bern
1 / 3

Lodernde Flammen erhellen die Nacht. Ein Feuerwehrauto kommt durch die Brunngasse in der Berner Altstadt angefahren, rollt am brennenden Fahrzeug vorbei und hält an. Sekunden später stehen die Feuerwehrmänner mit dem Schlauch bereit und löschen das Feuer.

Nur wenige Minuten dauert das Video, welches der Berner GLP-Stadtrat Claude Grosjean am Sonntag auf Twitter veröffentlichte. Es dokumentiert einen Autobrand, der sich kurz nach Mitternacht, um 0.40 Uhr, in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete.

Wie die Kantonspolizei später informierte, sei am Auto – einem Maserati – ein Totalschaden entstanden. Auch zwei Fahrräder, die neben dem Fahrzeug standen, wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Besonders prekär: Gemäss ersten Erkenntnissen könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Um die Ermittlungen weiter voranzutreiben, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Der Berner GLP-Stadtrat Claude Grosjean postete ein eindrückliches Video des Fahrzeugbrandes auf Twitter. Quelle: Twitter/@Claude_Grosjean

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch