Zum Hauptinhalt springen

«Ich muss einfach auf die Zähne beissen»

Am Donnerstag werden die Männer den EM-Qualifikationswettkampf ­bestreiten. Benjamin Gischard (20) aus Herzogenbuchsee spricht im Interview über den Druck, vor Heimpublikum anzutreten.

Benjamin Gischard ist der jüngste Turner im Schweizer Ensemble. Dennoch erwartet Nationaltrainer Bernhard Fluck einiges von ihm.
Benjamin Gischard ist der jüngste Turner im Schweizer Ensemble. Dennoch erwartet Nationaltrainer Bernhard Fluck einiges von ihm.
Iris Andermatt

Morgen werden Sie erstmals in der Postfinance-Arena im ­Einsatz stehen. Sind Sie nervös?Benjamin Gischard:Ein wenig, ja, aber ich versuche das zu unterdrücken. Das Gute an der Ner­vosität ist, dass sie dich am ­Wettkampf gemeinsam mit dem Adrenalin pusht.

Sie wurden erst vor einer Woche für das EM-Kader selektioniert. War die lange Ungewissheit schwierig für Sie?Es war sehr schwierig, weil wir leistungsmässig alle nahe beieinanderliegen. Aber ich trainierte einfach normal, versuchte, meine beste Leistung abzurufen. Das hat geklappt. Ich habe mich sehr gefreut, als mir die Trainer mitteilten, dass ich dabei bin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.