Zum Hauptinhalt springen

Hier rechnen Kinder mit Geissenbohnen

Früher wohnten hier Schweine, heute Kinder. Auf einem Bauernhof in der Elfenau haben sich eine Kitagruppe und ein Lernort einquartiert.

Flavia von Gunten
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
LernOrt und Waldkita am 3. Februar 2020 in Bern.
Raphael Moser
1 / 9

Im Schwedenofen lodert ein Feuer, an der Wand hängt eine weisse Schreibtafel, davor steht ein Pult. Es ist das Schulzimmer von Franziska Engel. Hier unterrichtet sie Kinder, die eine Auszeit vom regulären Schulbetrieb brauchen.

Oft gebüffelt wurde in dem mit Arvenholz ausgekleideten Raum aber noch nicht. Denn der Unterricht findet vor allem an einem Ort statt: dem Stall. Am Morgen füttern die Schülerinnen und Schüler die Geissen, Hühner, Kaninchen und Esel, später führen sie die grossen Tiere auf die Weide und misten danach die Ställe aus. Dazwischen rechnen die Kinder mit Geissenbohnen und lesen Futterlisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen