ABO+

«Hier kann man keine Spanferkel und Sofas mitnehmen»

Simon Haldemann und Rolf «Bobby» Bähler sind die neuen Leiter des Gurtenfestivals. Im Interview erzählen sie,wie ihre Vision fürs Gurtenfestival 2029 aussieht. Und warum Lo & Leduc immer wieder auf dem Gurten spielen können.

Es gibt noch viel zu tun: Die neuen Gurten-Chefs Rolf «Bobby» Bähler (36, links) und Simon Haldemann (46) sind mitten im Aufbau fürs Gurtenfestival. Foto: Christian Pfander

Es gibt noch viel zu tun: Die neuen Gurten-Chefs Rolf «Bobby» Bähler (36, links) und Simon Haldemann (46) sind mitten im Aufbau fürs Gurtenfestival. Foto: Christian Pfander

Marina Bolzli@Zimlisberg
Claudia Salzmann@C_L_A

Es ist das erste Festival, das Sie als Geschäftsführer leiten. Konnten Sie sich ins gemachte Nest setzen?
Bobby Bähler: Nein, im Gegenteil. Wir haben ja eigene Ideen, wie das Festival in zehn Jahren aussehen soll. Auch deshalb hat Carlo Bommes uns das Festival übergeben. Ausserdem bin ich allergisch auf den Satz: Das haben wir schon immer so gemacht. Man kann nicht alles gleich lassen, sonst bleibt man stehen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt