Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher Heroinhandel aufgeflogen

Die Berner Kantonspolizei hat in Brügg nach mehrtägigen Beobachtungen einen mutmasslichen Drogenhandel aufgedeckt. Ein 20-jähriger Mann sitzt in U-Haft.

Die Kapo Bern hat vorige Woche einen mutmasslichen Heroin-Ring gesprengt.
Die Kapo Bern hat vorige Woche einen mutmasslichen Heroin-Ring gesprengt.
iStock

Die Kantonspolizei Bern hat vor einer Woche in Brügg einen Mann verhaftet, der mutmasslich einem Ring von Heroinhändlern angehört. Gemäss Polizeiangaben lagen die Ermittler vor der Festnahme tagelang auf der Lauer, bis sie am Montag, 16. April schliesslich zugriffen. Der verdächtigte 20-Jährige sitzt seither in Untersuchungshaft.

Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei mehrere hundert Gramm eines unbekannten Pulvers, das sich nach Abklärungen als Heroin herausstellte. Auch mehrere hundert Franken Bargeld stellte die Polizei sicher.

Wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei mitteilten, dauern die Ermittlungen an. Dabei soll insbesondere geklärt werden, wie der Verhaftete mit dem Drogenhandel in Verbindung steht.

SDA/cef

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch