Zum Hauptinhalt springen

Hausbesitzer können bei Steuern weiterhin Sozialabzug erhalten

Vermögende Berner können bei den Steuern weiterhin in den Genuss eines Sozialabzugs kommen. Die Motion von SP-Grossrat Patric Bhend wurde mit 75 zu 74 Stimmen äusserst knapp abgelehnt.

Hausbesitzer können auch weiterhin bei den Steuern von einem Sozialabzug geltend machen.
Hausbesitzer können auch weiterhin bei den Steuern von einem Sozialabzug geltend machen.
Keystone

Vermögende Berner können bei den Steuern weiterhin in den Genuss eines Sozialabzugs kommen, wenn ihr Einkommen wegen Renovation eines Hauses oder Einkäufen in die Pensionskasse tief ausfällt.

Die Motion von SP-Grossrat Patric Bhend (Steffisburg) wurde mit 75 zu 74 Stimmen bei 2 Enthaltungen äusserst knapp verworfen. Das Anliegen, das auch von Grossräten aus dem bürgerlichen Lager unterzeichnet worden war, stiess in allen politischen Lagern auf Befürworter wie Gegner.

Die Motionäre störten sich daran, dass Steuerzahler in wirtschaftlich guten Verhältnissen in den Genuss eines Sozialabzugs kommen könnten, wenn deren steuerbares Einkommen etwa wegen Abzügen für Liegenschaftsunterhalt oder Einkäufe in die zweite Säule tief ausfallen. Das sei ungerechtfertigt.

Eine hauchdünne Mehrheit folgte aber den Argumenten der Regierung, wonach es sich dabei um sehr seltene Einzelfälle handle, weil auch das Vermögen in das massgebende Einkommen mit einfliesse und somit Reiche kaum je in den Genuss des Abzugs für bescheidene Einkommen komme.

Auch im linken Lager gab es Vorbehalte gegenüber Bhends Motion. SP-Grossrätin Ursula Marti (Bern) befürchtete gar, dass damit «durch die Hintertüre» ein allgemeiner Angriff auf die Sozialabzüge lanciert werden könnte und wir «das Kind mit dem Bade ausschütten.»

Das Anliegen dürfte bei der kommenden Steuergesetzrevision wieder aufs Tapet kommen.

SDA/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch