Zum Hauptinhalt springen

Hängende Gärten sind eingeweiht

An der Ecke Beundenfeld-/Kasernenstrasse im Breitenrain-Quartier haben Anwohner das neuste Urban-gardening-Projekt in Empfang genommen.

Gärtnern in der Vertikalen: Ursula Wyss weihte am Samstag die «Hängenden Gärten» ein.
Gärtnern in der Vertikalen: Ursula Wyss weihte am Samstag die «Hängenden Gärten» ein.
Christian Pfander
Das neuste Urban-gardening-Projekt der Stadt wurde offiziell an die rund 20 Familien aus dem Quartier übergeben.
Das neuste Urban-gardening-Projekt der Stadt wurde offiziell an die rund 20 Familien aus dem Quartier übergeben.
Christian Pfander
An der Konstruktion seien Gemüsekisten, Weidenkörbe und Kunststoffsäcke befestigt, die den Hobbygärtnern als Gartenbeete dienen sollen.
An der Konstruktion seien Gemüsekisten, Weidenkörbe und Kunststoffsäcke befestigt, die den Hobbygärtnern als Gartenbeete dienen sollen.
Christian Pfander
1 / 4

Sie gehören immer selbstverständlicher zum Stadtbild, die Säcke, Kisten und sonstigen Behälter, aus denen mitten im öffentlichen Raum Blumen, Kräuter und Gemüse spriessen.

Am Samstag übergab Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) das neuste Urban-gardening-Projekt der Stadt offiziell an die rund 20 Familien aus dem Quartier, die künftig die «Hängenden Gärten» im Breitenrain bewirtschaften werden. Das Gerüst an der Ecke Beundenfeld-/Kasernenstrasse sei ein weiterer Beleg dafür, dass sich Grau- und Grünflächen in Städten zunehmend überschneiden würden, sagte Wyss.

BZ/hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch