Gurtenfestival: «Samstagabend wird kritisch»

Bern

Sonnenhut und Regenschutz: Wer ans Open Air auf dem Berner Hausberg geht, sollte für jedes Wetter gewappnet sein. Am Samstagabend drohen Gewitter.

  • loading indicator
Martin Bürki@tinubuerki27

Der Sommer ist zurück: Bis zum Wochenende sind in Bern Sonnenschein und Temperaturen zwischen 28 und 30 Grad erwartet. Gute Nachrichten also für alle Besucher des diesjährigen Gurtenfestivals. Felix Baum, Meteorologe bei meteonews.ch, bestätigt: «Donnerstag und Freitag werden superschön, auch am Samstag ist es tagsüber hochsommerlich warm bis heiss.» Doch dann folgt das Aber: «Im Verlauf des Samstagabends wird es kritisch.» Eine Kaltfront bringt einen Temperatursturz und womöglich heftige Gewitter. Blitz und Donner zu Massive Attack?

«Noch ist es zu früh, um Prognosen zum genauen Ablauf abzugeben», beschwichtigt Felix Baum zwar. Er rät aber auch, sich entsprechend auf Regenschauer vorzubereiten. «Auch wenn es einem komisch vorkommen mag, bei wolkenfreiem Himmel seine Regenjacke einzupacken.» Selbst wenn die Gewitter glimpflich ausfallen sollten, mit Niederschlag ist bis am Sonntag zu rechnen. Nach drei sonnigen Tagen ein «Kontrastprogramm», wie es der Meteorologe ausdrückt. Falls eine Wetterwarnung nötig wird, werde man die Veranstalter frühzeitig informieren.

Statik kontrolliert

Auf Seiten der Organisatoren blickt man den Witterungsverhältnissen einigermassen entspannt entgegen. «Wir hatten auf dem Gurten immer wieder einmal schlechtes Wetter, sind also erprobt», verspricht Valérie Loretan, Mediensprecherin des Gurtenfestivals. Sämtliche Infrastruktur werde von Anfang an wetterfest aufgestellt und von den Organisatoren statisch überprüft. So soll ein Zwischenfall wie am Greenfield Festival in Interlaken, als das Barzelt eines externen Betreibers unter dem Gewicht des Regenwassers und Hagelkörner zusammengebrochen ist, verhindert werden.

Ob Sonne oder Regen, wer wider aller Warnungen und Prognosen schlecht vorbereitet ist, kann immer noch auf Give-aways hoffen: Sonnencrème und Regenpelerinen bieten sich als Werbegeschenke an. Darauf verlassen sollte man sich jedoch nicht: «Mir ist konkret keine solche Aktion bekannt», sagt Valérie Loretan. «Das ist Sache unserer Sponsoren.»

langenthalertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt