ABO+

Das Gurlitt-Erbe darf nicht auseinanderbrechen

Hat das Kunstmuseum Bern mit dem Verkauf des Gurlitt-Bildes richtig gehandelt? Der Kommentar von Michael Feller, Leiter Ressort Kultur.

Michael Feller@mikefelloni

Ein Museum blutet: Das Kunstmuseum Bern muss ein Bild verkaufen. Ein harter Schritt, den es zu vermeiden gilt. Die staatlichen Kunstsammlungen sind nicht Reserven, die sich aktivieren lassen, um Defizite auszugleichen und im ärgsten Fall die Staatskasse zu sanieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt