Zum Hauptinhalt springen

Grünes Sesselrücken nach den Berner Stadtratswahlen

Nach der bestgewählten Aline Trede verliert das grüne Bündnis (GB) im Stadtrat mit Hasim Sancar auch ihren Mandatsträger mit dem zweitbesten Resultat. Sancar hat sich für einen Wechsel in den Grossen Rat entschieden.

Das grosse Sesselrücken hat begonnen: Franziska Teuscher links), Aline Trede (zweite von links) und Corinne Schärer (zweite von rechts).
Das grosse Sesselrücken hat begonnen: Franziska Teuscher links), Aline Trede (zweite von links) und Corinne Schärer (zweite von rechts).
Andreas Blatter
Franziska Teuschers Sitz im Nationalrat wird frei: Sie wurde in den Stadtberner Gemeinderat gewählt.
Franziska Teuschers Sitz im Nationalrat wird frei: Sie wurde in den Stadtberner Gemeinderat gewählt.
Andreas Blatter
Corinne Schärers Nachfolger im Grossrat wird Hasim Sancar. Er hatte bei den Stadtratswahlen hinter Aline Trede den zweiten Platz geholt.
Corinne Schärers Nachfolger im Grossrat wird Hasim Sancar. Er hatte bei den Stadtratswahlen hinter Aline Trede den zweiten Platz geholt.
Beat Mathys
1 / 5

Aline Trede und Hasim Sancar erzielten die besten Ergebnisse für das Grüne Bündnis bei den Stadtratswahlen. Beide haben aber bereits ihren Rücktritt aus dem Stadtrat angekündigt. Aline Trede rutscht für Franziska Teuscher in den Nationalrat nach, Hasim Sancar wechselt in die Kantonspolitik. Dort ersetzt er ab Januar 2013 die abtretende Grossrätin Corinne Schärer. Dies teilte das Grüne Bündnis gestern mit. Urs Frieden, der auf der ersten Nachfolgeposition liegt, verzichtet aus beruflichen Gründen auf einen Wechsel in den Grossen Rat.«Wir versuchen bei uns, Doppelmandate zu vermeiden», sagte Hasim Sancar. Deshalb trete er Ende Jahr aus dem Stadtrat zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.