Zum Hauptinhalt springen

Gott Murugan zieht durch Holligen

Zwölf Tage lang feierte die hinduistische Gemeinde beim Güterbahnhof ihr Tempelfest. Dazu gehörte am Samstag eine farbenfrohe Prozession mit Gott Murugan. Doch auch während des restlichen Jahres geht es im Hindutempel bunt zu und her.

Tamilische Hindus feiern das Tempelfest im Sri Kalyana Subramaniar Temple an der Bahnstrasse in Bern.
Tamilische Hindus feiern das Tempelfest im Sri Kalyana Subramaniar Temple an der Bahnstrasse in Bern.
Susanne Keller
Schrein fuer Gott Murugan.
Schrein fuer Gott Murugan.
Susanne Keller
Auch für Hindus ein erinnerungswürdiges Ereignis.
Auch für Hindus ein erinnerungswürdiges Ereignis.
Susanne Keller
1 / 16

Es ist eine spezielle Prozession, die sich am Samstag Punkt 12 Uhr zwischen dem Güterbahnhof und der Kehrichtverbrennungsanlage auf den Weg macht. Begleitet von tanzenden Männern und Frauen in Saris verlässt Gott Murugan seine Heimstätte im «Sri Kalyana Subramaniar»-Tempel. Auf einem Wagen mit grossen Holzrädern wird er als Statue durch die Strassen gezogen. So will es der Brauch, und so wird es gemacht – ob in Sri Lanka oder in der Schweiz. Der Zug durchs Holligenquartier ist Teil des zwölftägigen Tempelfestes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.