Zum Hauptinhalt springen

GFL bleibt das Zünglein an der Waage

Die GFL wird weiterhin jene Partei sein, um deren Gunst von links und rechts geworben wird. Die acht Parteimitglieder stehen genau in der Mitte des Parteienspektrums.

Die GFL steht im Stadtrat genau in der Mitte.
Die GFL steht im Stadtrat genau in der Mitte.

Schon in der letzten Legislatur kam der GFL im Stadtrat eine Schlüsselfunktion zu. In der Fraktion mit der EVP spielte die Partei häufig das Zünglein an der Waage, wenn es bei Abstimmungen zu Blöcken zwischen links und rechts kam. So etwa bei den Abstimmungen zum Leistungsvertrag mit der Reitschule, die dank der GFL abgelehnt oder angenommen wurden. Diese Rolle wird sich in der kommenden Legislatur noch verstärken: Die 8 GFL-Vertreter stehen genau zwischen 36 Rot-Grünen und 36 Mitte-Bürgerlichen. Im heutigen Stadtrat sind 33 Rot-Grüne, 11 GFL/EVP-Leute und 36 Mitte-Bürgerliche vertreten. «Wir sind perfekt eingemittet und werden weiterhin die sein, die Mehrheiten schaffen», sagt Fraktionspräsident Daniel Klauser. Die GFL gefällt sich in dieser Rolle. «Sie bedeutet für uns aber auch eine grosse Verantwortung», sagt Klauser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.