Zum Hauptinhalt springen

Geschichten von A wie Abraham bis V wie Viktoria

Zehn Jahre nach seinem ersten Erfolg gewinnt Tadesse Abraham zum dritten Mal den Grand Prix von Bern – erstmals als Schweizer. Viktoria Pogorielska lässt ihren drei Frauenlauf-Siegen den prestigeträchtigsten Triumph in der Bundesstadt folgen.

Bei der Verpflegungsabgabe verfehlt Abraham den Becher.
Bei der Verpflegungsabgabe verfehlt Abraham den Becher.
Andreas Blatter
Er geht an den Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem Bundesplatz vorbei.
Er geht an den Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem Bundesplatz vorbei.
Andreas Blatter
Die Motivation unter den Teilnehmenden ist gross.
Die Motivation unter den Teilnehmenden ist gross.
Andreas Blatter
1 / 29

Jörg Christen ist nicht auf den Mund gefallen. Die Herausforderung jedoch, mit welcher sich der Berner konfrontiert sieht, scheint von Jahr zu Jahr grösser zu werden. Seine Aufgabe besteht darin, den Spitzenathleten des Grand Prix im Startbereich zwei, drei Fragen zu stellen, sie auf diese Weise den Massen am Strassenrand vorzustellen. Vorjahressieger Tadesse Abraham wird vors Mikrofon gebeten, dabei mit lautstarkem Beifall willkommen geheissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.