Zum Hauptinhalt springen

«Garantie» gibt Zustupf

Der Verein «Die Garantie» spricht erstmals rückwirkend 3000 Franken an das Wuhrplatzfest und für Investitionen.

Der Verein «Die Garantie» unterstützt das Wuhrplatzfest in Langenthal 2015.
Der Verein «Die Garantie» unterstützt das Wuhrplatzfest in Langenthal 2015.
Marcel Bieri

Vor zwei Jahren gründeten einige Freunde des Wuhrplatzfestes (Wupf) den Verein «Wuhrplatzfest – Die Garantie». Dessen Zweck ist es einerseits, die finanziellen Risiken gegen Ertragsausfall mit einem Fonds zu mindern, andererseits Geld für spezielle Ausgaben zur Verfügung zu stellen. «Dieses Jahr haben wir erstmals einen Betrag von 3000 Franken überwiesen», erklärt Vereinspräsident Peter Biedermann.

Der 50-jährige Langenthaler war vor zwei Jahren der Initiator des Vereins. Zusammen mit Mitstreitern bildet er den Vereinsvorstand. Finanziert wird «Die Garantie» durch Mitgliederbeiträge und Spenden. «Einzelpersonen und Familien bezahlen 200 Franken, öffentlich-recht­liche Institutionen und Firmen 400 Franken», ergänzt Biedermann.

«Die 3000 Franken sind einerseits ein Beitrag an das Defizit, das durch die kalte und regnerische Witterung am Wupf im vergangenen August entstanden ist, andererseits aber auch für Investitionen.» Nach dieser Auszahlung verfüge der Verein noch über ein Kapital von etwa 7000 Franken, so Biedermann.

«Das ist ein wichtiger Beitrag an das Wuhrplatzfest», bestätigt Daniel Zurkirchen, Präsident des Kulturvereins Chrämerhuus und des Organisationskomitees. «Damit können wir rückwirkend eine ausgeglichene Rechnung präsentieren. Zudem konnten wir zusätzliche Absperrgitter unter anderem für den Backstagebereich anschaffen.»

BZ/iba

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch