Zum Hauptinhalt springen

«Gärtnerei» kocht, wo Hitzberger scheiterte

Am Dienstag eröffnet das Restaurant Gärtnerei an der Spitalgasse in Bern. Das Gastrounternehmen setzt auf gesunde Küche. Zuvor scheiterte an dieser Adresse eine Hitzberger-Filiale mit ähnlichem Konzept.

Nach Bern sollen weitere Filialen folgen: Das Gastrounternehmen Gärtnerei aus Zürich mit Roger Umbricht, Maaike von Stuckrad, Joel Egger und Jens Jeppesen (v.l).
Nach Bern sollen weitere Filialen folgen: Das Gastrounternehmen Gärtnerei aus Zürich mit Roger Umbricht, Maaike von Stuckrad, Joel Egger und Jens Jeppesen (v.l).
Stefan Anderegg

Gesund. Frisch. Schnell. Diesen Maximen hat sich die Restaurantkette Gärtnerei verschrieben. Das Zürcher Unternehmen setzt auf natürliche Zutaten, Regionalität und Umweltbewusstsein. «Sämtliche Zutaten werden täglich frisch angeliefert und zubereitet», sagt Geschäftsführer Roger Umbricht.

Sein Team befindet sich gerade im Endspurt für die Eröffnung der ersten Berner Filiale am kommenden Dienstag. Im Lokal an der Spitalgasse 33 gehts hektisch zu und her, der Umgangston ist aber freundlich, es wird viel gelacht. Vor einem Jahr hat die Gärtnerei in Zürich die erste Filiale eröffnet. «Wir wurden von Beginn weg überrannt», sagt Umbricht stolz. Die Expansion nach Bern soll nur ein erster Schritt sein, sagt der junge Gastrounternehmer. «Unser Wunsch ist es, die ganze Schweiz gesünder zu ernähren und weitere Filialen zu eröffnen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.