Zum Hauptinhalt springen

Futtersilos mitten in Bern

Hinter den Futtersilos auf der Berner Schützenmatte steckt das Künstlerduo «HolePole». Am Wochenende eröffnen sie ihre Bar, die die Kunstinstallation finanzieren soll.

Claudia Salzmann
Piotr Tollik aus Polen (links) und Teddy Wassmer aus Holland vor ihrer Installation.
Piotr Tollik aus Polen (links) und Teddy Wassmer aus Holland vor ihrer Installation.
Christian Pfander

Seit Wochen ragen auf der Schützenmatte Silos in den Himmel. Im Juni titelte die «Bauernzeitung» «Neun Futtersilos mitten in Bern». Bis auf Mannshöhewaren sie alsbald mit Tags und Graffiti besprayt. Was diese grüngrauen Behälter sollen, fragen sich Passanten und Verkehrsteilnehmer zugleich.

Hinter dem gigantischen Projekt steckt das Künstlerduo Hole­pole des Holländers Teddy Wassmer und des Polen Piotr Tollik. «Ich war fasziniert von einem Silo bei einem Bekannten, der es mir daraufhin schenkte. Dann kam die Frage, was wir daraus bauen. Ein Hotel? Eine Silostadt?», sagt der 40-jährige Tollik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen