Zum Hauptinhalt springen

Frost im Frühling, Frust im Herbst

70 Tonnen und ein gigantischer Schaden: Der Frost hat viele Apfelbauern um Ernte und Auskommen gebracht. Es geht um die Existenz, wie das Beispiel aus der Region zeigt.

Video: Nik Sarbach

«Das ist nix. Gar nix.» Walter Stettler wischt die Klinge seines Armeemessers am Hosenbein ab. Den halbierten Apfel mit den braunen Flecken wirft er ins Gebüsch. Auf der Stirn des Obstbauern funkeln Schweissperlen. Das engmaschige Netz über den Bäumen teilt die Herbstsonne in goldene Fäden. Nebenan knattert der Traktor. Die Luft riecht nach frischer Erde – es ist trotzdem ein bitterer Herbsttag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.