Zum Hauptinhalt springen

Frauen sprinten in High Heels

100 Frauen sprinten am 8. April mit High Heels über den Bundesplatz. Der Event soll als Kick-off-Veranstaltung für den Schweizer Frauenlauf dienen.

Beim sogenannten High-Heel-Run am 8. April geht es laut den Veranstaltern darum, «zwei Leidenschaften der Frau miteinander zu verbinden»: Zum einen die Passion für Schuhe, zum anderen die Begeisterung fürs Laufen. Die Teilnehmerinnen sollen 60 Meter über den Bundesplatz sprinten - und das auf hochhackigen Schuhen. Die Absätze, so wollen es die Organisatoren, müssen mindestens sieben Zentimeter hoch sein. Hundert Frauen sollen in einem Ausscheidungsverfahren gegeneinander antreten. Dabei gehe es nicht nur darum, wer am besten trainiert sei, sondern eben auch darum, wer am geschicktesten in High Heels laufen könne.

Die Organisatoren bezeichnen den Event als «erlebnisorientiertes Sporttreiben», das junge junge Erwachsene anspreche. Zusätzlich sei der Frau das äussere Erscheinungsbild sehr wichtig. Aus diesen beiden Aspekten sei die Idee des High-Heel-Runs entstanden. Nach dem Rennen erhalten die Teilnehmerinnen eine professionelle Fussanalyse mit persönlichem Schuhrezept und einen Gratisstart am diesjährigen 25.Schweizer Frauenlauf vom 19.Juni.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.