Zum Hauptinhalt springen

Festen mal ganz ohne Strom

Es geht auch ohne: Zur Feier von 100 Jahren Strom in Tägertschi verzichteten über 150 festfreudige Tägertscher auf ebendiesen.

Elias Rüegsegger
Beim Eindunkeln zeigte sich, wie stimmungsvoll und romantisch ein Fest auch ohne Strom sein kann.
Beim Eindunkeln zeigte sich, wie stimmungsvoll und romantisch ein Fest auch ohne Strom sein kann.
Walter Pfäffli
1 / 3

Das hat nicht einmal Ruedi Stettler (86) erlebt. Vor 100 Jahren brannte in Tägertschi die erste Lampe, das Stromnetz der BKW versorgte nun auch diese Gemeinde. «Ein Jahr später, und man hätte das Ende des Ersten Weltkrieges abwarten müssen», um die kleine Gemeinde ob Münsingen ans Netz anzuschliessen, weiss der älteste Tägertscher. Dank seiner Idee steigt in Tägertschi auf dem Schulhausplatz endlich wieder ein Dorffest. Nicht irgendeines, sondern eines ohne – ohne Strom.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen