Zum Hauptinhalt springen

Es herrscht wieder Ruhe im Fischermätteli-Quartier

Seit einem Monat fährt das blaue Bähnli mit neuen Rädern und Schmierapparaten wieder ins Fischermätteli. Die Stimmung im Quartier ist «vorsichtig positiv»: Das unerträgliche Quietschen scheint tatsächlich Vergangenheit zu sein.

Endlich Ruhe für die Anwohner: Das blaue Bähnli fährt dank neuen Rädern mit Gummielementen bedeutend leiser ins Fischermätteli.
Endlich Ruhe für die Anwohner: Das blaue Bähnli fährt dank neuen Rädern mit Gummielementen bedeutend leiser ins Fischermätteli.
Beat Mathys

Es war Stadtgespräch, sorgte an der letzten Fasnacht für zahllose Schnitzelbänke und kollektives Ohrensausen im Fischermätteli: das Quietschtram. Jetzt scheint es, als hätten Bernmobil und RBS das Quietschtram dank neuen Rädern und Gleitmittel aus Schmierapparaten tatsächlich in den Orkus der Geschichte befördert. Seit das blaue Bähnli wieder unterwegs ist, quietscht es nur noch so laut wie ein normales Tram.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.