Zum Hauptinhalt springen

Er fischt Papier und PET aus der Tiefe

Max Leuenberger transportiert mit dem Zwanzigtönner Papier und PET von den Quartiersammelstellen der Stadt Bern zu den jeweiligen Deponien. Eine Arbeit, die sehr viel Geschick erfordert.

Bei der Quartiersammelstelle Weingart: Chauffeur Max Leuenberger steuert  mit Geduld und Genauigkeit den Kran mitsamt dem Unterfluhrbehälter Richtung Container auf dem Transporter.
Bei der Quartiersammelstelle Weingart: Chauffeur Max Leuenberger steuert mit Geduld und Genauigkeit den Kran mitsamt dem Unterfluhrbehälter Richtung Container auf dem Transporter.
Susanne Keller
Routiniert: Max Leuenberger bedient die Steuerung.
Routiniert: Max Leuenberger bedient die Steuerung.
Susanne Keller
Ist der Laster voll beladen und sechzehn Tonnen schwerer, wird es Zeit, PET und Papier zu den Abnehmern zu transportieren.
Ist der Laster voll beladen und sechzehn Tonnen schwerer, wird es Zeit, PET und Papier zu den Abnehmern zu transportieren.
Susanne Keller
1 / 4

Um 6.30 Uhr steigt Max Leuenberger in die Führerkabine des zwanzig Tonnen schweren Transportfahrzeugs. Der 51-Jährige fährt täglich von der Berner Energiezentrale Forsthaus (EZF) aus alle elf städtischen Quartiersammelstellen an, wo er die Unterfluhrbehälter, gefüllt mit Papier und PET entleert, einige benötigen gar zwei Entleerungen pro Tag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.