Zum Hauptinhalt springen

Entscheiden die Städte die Wahl in den Ständerat?

Weil die SP-Frauenliste viele Stimmen erhält, könnten die Berner SP-Frauen gleich vier Nationalratssitze holen. Und die hohe Wahlbeteiligung der Stadt Bern verleiht der grünen Ständeratskandidatin Regula Rytz Schub.

Andrang vor dem Wahllokal im Berner Bahnhof. Die hohe Wahlbeteiligung in der Stadt hilft dem rot-grünen Lager.
Andrang vor dem Wahllokal im Berner Bahnhof. Die hohe Wahlbeteiligung in der Stadt hilft dem rot-grünen Lager.
Keystone

In der Ausmarchung um die 24 Berner Nationalratssitze zählt, welche Parteien ihre Wählerinnen und Wähler am besten mobilisieren können. Dabei spielen zwei bisher unterschätzte Faktoren eine Rolle, die dem rot-grünen Lager und den Frauen zugutekommen: die Stimmkraft der SP-Frauenliste und die überdurchschnittlich hohe Wahlbeteiligung in Stadt und Agglomeration Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.