Zum Hauptinhalt springen

Eine etwas besondere Schule

Das ehemalige Schulhaus der Fachhochschule für Wirtschaft an der ­Morgartenstrasse in Bern wird neu durch die Sprachheilschule, vier heil­pädagogische Sonderschulklassen und für die ­Begabtenförderung genutzt.

Das Gebäude an der Morgartenstrasse 2 c auf dem Areal der Berner Fachhochschule wird nun durch die Sprachheilschule, von heilpädagogische Sonderschulklassen und für die Begabtenförderung genutzt.
Das Gebäude an der Morgartenstrasse 2 c auf dem Areal der Berner Fachhochschule wird nun durch die Sprachheilschule, von heilpädagogische Sonderschulklassen und für die Begabtenförderung genutzt.
Google Street View

Seit einer Woche ist im Schulhaus an der Morgartenstrasse 2 c neues Leben eingekehrt. Kinder der Sprachheilschule sowie Kinder, die den heilpädagogischen Unterricht oder die Begabtenförderung besuchen, machen das Schulhaus «zu einem etwas besonderen Haus», teilte die Stadt gestern mit. «Es wird jetzt darum gehen, eine neue gemeinsame Schulkultur zu entwickeln», sagte Bildungsdirektorin Franziska Teuscher (GB) vor den Medien.

Mit der Sanierung der städtischen Liegenschaft konnten die bisher auf verschiedene Gebäude im Stadtgebiet verteilten Sonderschulinstitutionen zusammen­geführt werden. Damit wird ­gemäss Mitteilung der Stadt räumliche und pädagogische Zusammenarbeit möglich. Man sei überzeugt davon, dass das neue Setting – zusammen mit der Volksschule Wankdorf – zu einer Bereicherung für alle werde.

Umbau für 18,3 Millionen

Das Schulhaus ist Teil der Schulanlage Wankdorf und wurde bis im September 2014 von der Fachhochschule für Wirtschaft des Kantons Bern genutzt. Nach dem Umzug der Fachhochschule ins Marzili war der Weg frei für eine neue Nutzung. Für den zwölf­monatigen Umbau bewilligten die Stimmberechtigten im Juni 2015 mit einer Zustimmung von knapp 90 Prozent einen Kredit von 18,3 Millionen Franken.

Die alten Räume der Fachhochschule wurden zu Schulzimmern für 18 Klassen umgebaut. Für die Sprachheilschule wurden neben den üblichen Spezialräumen zehn Räume für die Logopädie bereitgestellt. Die bestehenden Turnhallen und die neue Tagesschule werden gemeinsam mit der Volksschule Wankdorf genutzt. Das Auditorium der Fachhochschule könne künftig als Aula von allen Schulen des Schulkreises Breitenrain-Lorraine ­sowie der Bevölkerung genutzt werden, schreibt die Stadt.

BZ/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch