Zum Hauptinhalt springen

Ein Troubleshooter für die Kirchgemeinde

Der Regierungsrat hat am Mittwoch Ernst Zürcher als Verwalter eingesetzt. Der frühere Kadermann des Kantons wird die Kirchgemeinde Köniz ab Anfang Jahr vorübergehend führen.

In der Kirchgemeinde Köniz soll ein Verwalter für Ruhe sorgen. Der Regierungsrat hat dafür den Ex-Kadermann Ernst Zürcher eingesetzt.
In der Kirchgemeinde Köniz soll ein Verwalter für Ruhe sorgen. Der Regierungsrat hat dafür den Ex-Kadermann Ernst Zürcher eingesetzt.
Andreas Blatter

Jetzt ist klar, wie es mit der Kirchgemeinde Köniz ab neuem Jahr weiter geht: Der Regierungsrat hat am Mittwoch Ernst Zürcher als Verwalter bestimmt. Er wird ab Januar die Funktionen des Kirchgemeinderats übernehmen. Nötig ist dies, weil Ende November Ratspräsidentin Gertrud Rothen an der Kirchgemeindeversammlung abgewählt worden ist. Das löste weitere Protestrücktritte aus. Schliesslich blieben nur noch drei Ratsmitglieder übrig, doch so ist das Gremium nicht beschlussfähig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.