Zum Hauptinhalt springen

Ein Musikfest, so durchzogen wie das Wetter

Am Eidgenössischen Musikfest in Montreux herrschte für die Musikantinnen und Musikanten aus Wichtrach nicht nur eitel Sonnenschein. Nicht allein des Regens wegen, der ihre Marschmusikparade buchstäblich ins Wasser fallen liess.

Nasser Empfang: Präsident Kai Spycher (rechts) und seine Kollegen bei der Ankunft in Montreux.
Nasser Empfang: Präsident Kai Spycher (rechts) und seine Kollegen bei der Ankunft in Montreux.
Walter Pfäffli
Volle Konzentration auch am Taktstock: Dirigent Thomas Blättler leitet das Spiel der Musikgesellschaft Wichtrach.
Volle Konzentration auch am Taktstock: Dirigent Thomas Blättler leitet das Spiel der Musikgesellschaft Wichtrach.
Walter Pfäffli
Gelöste Stimmung: Auf der Fahrt zum Konzertlokal.
Gelöste Stimmung: Auf der Fahrt zum Konzertlokal.
Walter Pfäffli
1 / 5

«Die Wichtrach-Musig spielt auch bei Regen.» Fast scheint es, als wolle sich die muntere Schar Mut machen angesichts der schlechten Wetterprognose, die für den zweiten Tag am Eidgenössischen Musikfest gelten soll. Zu wach ist die Erinnerung an die letzte Ausgabe des traditions­reichen Blasmusikwettspiels vor fünf Jahren in St. Gallen.Auch damals regnete es, als die Musikgesellschaften unter freiem Himmel marschierend und musizierend ihr Können unter Beweis stellen sollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.