Zum Hauptinhalt springen

Ehemaliger Posttunnel wird zur Fussgängerunterführung

Der Bahnhof Biel erhält von der Vorderseite her einen neuen Zugang für Reisende. Der ehemalige Posttunnel, der dem Güterumschlag diente, wird zur Fussgängerunterführung umgebaut.

Der Bahnhof Biel erhält einen neuen Zugang: Der ehemalige Posttunnel wird zur Fussgängerunterführung umgebaut (Archivbild).
Der Bahnhof Biel erhält einen neuen Zugang: Der ehemalige Posttunnel wird zur Fussgängerunterführung umgebaut (Archivbild).
Keystone

Mit dem neuen Zugang wollen die SBB die steigenden Passagierzahlen am Bahnhof Biel auffangen, wie das Bahnunternehmen am Donnerstag mitteilte. Eine Studie im Auftrag der SBB und der Stadt Biel hatte ergeben, dass die steigende Anzahl Reisender mit baulichen Massnahmen abgefedert werden muss.

Das bedeutet: Es braucht mehr Zugänge zu den Perrons. Mit der Umnutzung des 1979 gebauten Posttunnels kann eine bestehende Infrastruktur umgenutzt werden. Der Tunnel wurde seinerzeit gebaut, um Lieferungen der Post zum Zug zu bringen.

Die SBB sanieren nun die bestehende Passage und bauen Treppen und Lifte für mehr Zugänge zu den Perrons. Die neue Unterführung wird nicht durchgehend, sondern lediglich vom Bahnhofplatz her zugänglich sein. Die Kosten für die bis im November dauernden Bauarbeiten veranschlagen die SBB auf rund 3,3 Millionen Franken.

Die Arbeiten an der Unterführung haben keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Einzig an Wochenenden kann es zu Gleisänderungen kommen.

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch