Zum Hauptinhalt springen

Drei Klassen weniger – 400'000 Franken gespart

Klassen zusammenlegen und nur ein Oberstufenzentrum statt zwei – damit könnte die Gemeinde jährlich über 700'000 Franken sparen. Sollen die Schulstrukturen beibehalten werden? Der Gemeinderat hat informiert.

Gemeinderat Guy Lanfranconi informierte über die Schulraumplanung.
Gemeinderat Guy Lanfranconi informierte über die Schulraumplanung.
zvg

In der Gemeinde Worb nehmen die Schülerzahlen ab: Innert zehn Jahren sanken sie von 1154 auf 885 Kinder. Jetzt stellt der Gemeinderat zur Diskussion, ob die drei Klassen in Enggistein, Richigen und Vielbringen trotzdem weitergeführt werden. Und ob in Rüfenacht weiterhin ein Oberstufenzentrum bestehen soll. An einem öffentlichen Informationsabend stellte FDP-Gemeinderat Guy Lanfranconi rund hundert Personen die Schulraumplanung vor, die der Gemeinderat verabschiedet hat. «Aus organisatorischer und pädagogischer Sicht besteht keine Veranlassung, die bestehende Schulorganisation zu ändern», sagte er und betonte: «Als Vater von drei Kindern will auch ich gute Schulen.» Deshalb gelte es, gewissenhaft zu planen und zu entscheiden. Die letzte Schulraumplanung von Worb stammt von 2001.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.