Zum Hauptinhalt springen

Die SVP zaubert eine Kandidatin aus dem Hut

Die SVP schickt doch eine Frau ins Gemeinderatsrennen. Die 40-jährige Karin Hess-Meyer wurde einstimmig nominiert. Sie muss nun noch vom FDP-Präsidium bestätigt werden.

Eine Unbekannte macht das Trio komplett: Mit Karin Hess-Meyer hat die SVP doch noch eine Quereinsteigerin als Kandidatin gefunden. Weniger überraschend ist die Nomination von Stadtrat Rudolf Friedli.
Eine Unbekannte macht das Trio komplett: Mit Karin Hess-Meyer hat die SVP doch noch eine Quereinsteigerin als Kandidatin gefunden. Weniger überraschend ist die Nomination von Stadtrat Rudolf Friedli.
Urs Baumann

Keine zwei Wochen ist es her, als in Bern hämische Sprüche über die SVP die Runde machten. Der Grund: Die von der Parteileitung als Gemeinderatskandidatin vorgeschlagene Sylvia Lafranchi trat drei Tage nach der Nomination Hals über Kopf aus der Partei aus. Über die Gründe konnte nur spekuliert werden. Denn die Abtrünnige ging in der Folge ebenso auf Tauchstation wie Parteipräsident Peter Bernasconi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.