Zum Hauptinhalt springen

Zukunft des Radiostudios ist wieder ungewiss

Der Ständerat hat entschieden: Die SRG kann Radio machen, wo sie will. Damit sind auch die Zugeständnisse an den Standort Bern nicht mehr in Stein gemeisselt.

Der politische Druck auf die SRG bleibt: Standort in Leutschenbach, aufgenommen im Juni 2018.
Der politische Druck auf die SRG bleibt: Standort in Leutschenbach, aufgenommen im Juni 2018.
Keystone

Eine Debatte ist das nicht mehr gewesen. Vier Ständeräte äusserten sich am Dienstag nochmals zu den Vorstössen, die der SRG den Umzug des Radiostudios von Bern nach Zürich verbieten wollten. Danach wurden die parlamentarischen Initiativen diskussionslos versenkt.

Es gab nicht einmal mehr einen anderslautenden Antrag, eine Abstimmung war nicht nötig. Zwanzig Minuten für ein Geschäft, zu dem noch im Sommer halbtägige Sitzungen abgehalten wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.