Die Mänziwilegg geht Ende Jahr zu

Utzigen

Nach fast 40 Jahren werden Monica und Daniel Arm das Restaurant Mänziwilegg schliessen. Einen neuen Wirt haben sie nicht gesucht. Stattdessen wollen sie in das Gasthaus vier Wohnungen einbauen.

Die Mänziwilegg hat sich als Ausflugsrestaurant weitherum einen Namen gemacht. An schönen Tagen kehren hier Hunderte Ausflügler ein und geniessen die Aussicht, die über die Stadt Bern und das Mittelland bis zum Neuenburgersee reicht. Die einen kommen zu Fuss oder mit dem Auto, die anderen mit dem Velo oder dem Elektrobike, führt seit ein paar Jahren doch auch die sogenannte Herzroute über die Mänziwilegg.

Am kommenden 20. Dezember wird das zwischen Utzigen und Walkringen gelegene Restaurant nun geschlossen. Für immer. Das Besitzer- und Wirtepaar Monica und Daniel Arm hört nach beinahe 40 Jahren auf. Der Schritt geschieht vor allem aus Altersgründen, erklären die beiden. Daniel Arm hat diesen Sommer das Pensionsalter erreicht.

Lieber nicht verkaufen

In einer Mitteilung blicken Daniel und Monica Arm auf «eine erfolgreiche Geschäftszeit» zurück. Diese sei mit «unzähligen schönen und unvergesslichen Stunden», aber auch mit viel Arbeit verbunden gewesen.

Das Ehepaar Arm verzichtete darauf, einen Pächter zu suchen, der das Restaurant weiterführt. Es gebe genügend Beispiele von anderen Gasthausbesitzern, die «mit Pächtern Pech hatten», erklärt Monica Arm. Das Haus zu verkaufen, sei ebenfalls nicht ernsthaft infrage gekommen. «Einen so schönen Flecken Erde gibt man nicht einfach so her», sagt die Wirtin. Deshalb beschlossen sie und ihr Mann, anstelle des Restaurants vier neue Wohnungen einzubauen. Das Baugesuch ist bereits eingereicht.

«Weniger Hektik»

«Der Abschied fällt uns nicht leicht», sagt Monica Arm, «schliesslich steckt viel von unserem Herzblut in diesem Restaurant.» Sie und ihr Mann gehen deshalb mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge, wie sie in ihrer Mitteilung schreiben. «Wir freuen uns auf eine ruhigere Zukunft mit weniger Hektik und Stress.» Zum Beispiel darauf, mehr Zeit mit den drei Grosskindern verbringen zu können.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...