Zum Hauptinhalt springen

Die Krise war gestern

Lange dümpelte er vor sich hin. Jetzt erhält der Ortsverein Schliern Aufwind: Neue Leute übernehmen das Ruder und planen Events – ein Eiertütschen zum Beispiel.

Es gab ihn zwar noch, aber er funktionierte nur noch auf Sparflamme: der Ortsverein Schliern. Die Vorstandsmitglieder hatten vor einem Jahr klargemacht, dass sie zurücktreten wollen. Doch Nachfolger fehlten. Auch mit einem Mitgliederschwund kämpft der Verein seit Jahren.

«Das kann es nicht gewesen sein», fand damals Mireille Grädel. Jetzt stellt sich die 41-Jährige an der Vereinsversammlung vom 16. März als neue Präsidentin zur Wahl. Wird sie gewählt, löst sie Andres Probst ab. Fünfzehn Jahre lang hatte er das Präsidium inne, schon vorher war er lange im Vorstand aktiv. Ein bisheriges Mitglied macht noch weiter, sonst aber erneuert sich der Vorstand komplett.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.