Zum Hauptinhalt springen

«Die HIV-Infektion hängt wie eine dunkle Wolke über den Betroffenen»

Hansjakob Furrer, Professor für Infektiologie am Inselspital Bern, kennt die Opfer des «Heilers» und weiss, wie schwierig ihr Leben heute mit der HIV-Infektion ist.

Der «Heiler» arbeitet hauptberuflich als freier Musiklehrer.
Der «Heiler» arbeitet hauptberuflich als freier Musiklehrer.
zvg
Fatale Injektionen: Der Berner Heiler hat seine Patienten vermutlich durch eine Spritze mit HIV infiziert.
Fatale Injektionen: Der Berner Heiler hat seine Patienten vermutlich durch eine Spritze mit HIV infiziert.
Keystone
Eine Kamera in der Gartenlaterne beim Eingang.
Eine Kamera in der Gartenlaterne beim Eingang.
Jürg Spori
1 / 6

Wie geht es den mit HIV infizierten Opfern heute körperlich? Professor Hansjakob Furrer: Die meisten Betroffenen müssen täglich Medikamente einnehmen, welche die Vermehrung von HIV unterdrücken. Die Behandlung ist in dieser Hinsicht erfolgreich, und ihr Abwehrsystem hat sich teilweise erholt. Sie sind nicht akut gefährdet, an Aids zu erkranken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.