Der Online-Handel mit den Gurtentickets

Bern

Der Kampf um die letzten Gurten-Tickets hat begonnen. Im Internet versuchen Anbieter, die Festivalpässe für überteuerte Preise zu verkaufen.

Die Tickets fürs Gurtenfestivalwerden auf Online-Plattformen teuer gehandelt.

Die Tickets fürs Gurtenfestivalwerden auf Online-Plattformen teuer gehandelt.

(Bild: Susanne Keller)

Das Gurtenfestival hat im vergangenen Oktober die Ticketpreise für die 32. Ausgabe des Festivals von 210 auf 250 Franken erhöht. Noch teuerer werden die Tickets derzeit auf Internetseiten wie Ricardo und eBay gehandelt: Viele der Last-Minute-Angebote sind um einiges teurer als der Originalpreis. So kostet ein Dreitagespass bereits 264 Franken, zum sofort kaufen sogar 400 Franken. Trotzdem hat er auf Ricardo bereits 17 Gebote und war nach einer guten Stunde verkauft.

Wer Schnäppchen jagen will, muss sich im Internetauktionshaus genauer umschauen: Während ein VIP-Tagespass für den Sonntag 140 Franken kostet (Originalpreis 160 Franken), bietet jemand ein Ticket allein für den Samstag für 173 Franken (Originalpreis 95 Franken) an.

Allerdings ist die Gefahr gross, dass man sich auf dem Graumarkt gefälschte Tickets besorgen könnte. Die Besitzer der Festivalpässe kopieren diese mehrfach und verkaufen sie anschliessend. Die Käufer kommen damit dann nicht auf das Festivalgelände und verlieren ihr Geld.

Um gegen diese Problematik anzukommen, können offiziell für das Gurtenfestival nur 10 Tickets pro Kunde gekauft werden. Wie Simon Haldemann, Sprecher des Festivals, gegenüber 20 Minuten sagte, brauche es früher oder später personalisierte Tickets.

ps

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt