Zum Hauptinhalt springen

Ungeliebte edle Möbel enden im Schredder

In Berner Brockenstuben und Lagerhallen stapeln sich schöne alte Möbel. Junge Nachkommen wollen sie nicht mehr.

In der Brockenstube von Therese Schwarz sieht es aus wie in einem Antiquitätengeschäft. Unter den überzähligen Möbeln, die niemand mehr will, gibt es auch einst begehrte Bauerntrögli mit Blumenmustern.
In der Brockenstube von Therese Schwarz sieht es aus wie in einem Antiquitätengeschäft. Unter den überzähligen Möbeln, die niemand mehr will, gibt es auch einst begehrte Bauerntrögli mit Blumenmustern.
Raphael Moser
Wertlose Schönheit: Gemaltes Blumenmuster.
Wertlose Schönheit: Gemaltes Blumenmuster.
Raphael Moser
Die leise Melancholie von Antikschreiner Beat Lüthi. In seinem Lagerraum verstaubt ein Prachtsbuffet mit verzierten Scheiben.
Die leise Melancholie von Antikschreiner Beat Lüthi. In seinem Lagerraum verstaubt ein Prachtsbuffet mit verzierten Scheiben.
Raphael Moser
1 / 6

Was für eine Freude, wenn man von Verwandten das antike Buffet mit den verzierten Glasscheiben erbt. Oder das «bluemete Trögli» – die Bauerntruhe mit gemaltem Blumenmuster. Auf dem Stadtberner Erbschaftsamt jedoch erlebt Amtsleiterin Bernadette Bechtiger, dass Nichten und Neffen aufseufzen. Weil ihnen die Tante im Testament alte Möbel vermacht hat. «Es kommt sogar vor, dass ein Erbe ausgeschlagen wird, wenn alte Möbel dazugehören», sagt Bechtiger. Es sind Geschenke, die sich niemand gewünscht hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.