Der Berner Zimmermann mit Weltmeister-Ambitionen

Ostermundigen

41 junge Berufstalente aus der Schweiz fliegen an die Weltmeisterschaft in Kasan. Rafael Bieler ist einer davon. Als Zimmermann will er nun Weltmeister werden.

In der Werkstatt in Ostermundigen bereitete sich Rafael Bieler auf die Weltmeisterschaft vor.

In der Werkstatt in Ostermundigen bereitete sich Rafael Bieler auf die Weltmeisterschaft vor.

(Bild: Marco Raho)

Mathias Gottet

Seine Augen sind auf eine feine Bleistiftlinie gerichtet. Sein Blick ist konzentriert, auf seiner Stirn perlt ein Tropfen Schweiss. Rafael Bieler setzt die Handsäge auf das Holz und zieht sie langsam entlang der Linie nach unten. Ein paarmal lässt er die Säge gleiten. Dann beginnt er mit dem Sägen. Das Geräusch der Handsäge wird immer schneller. Bis der Holz­abschnitt endlich auf den Arbeitstisch fällt. «Das ist kein perfekter Schnitt», sagt Rafael Bieler.

Der 21-Jährige arbeitet als Zimmermann bei der Firma Holzbau Beer in Ostermundigen. Am Freitag fliegt er zusammen mit vierzig anderen Berufstalenten aus der Schweiz nach Kasan, Russland. Dort finden Ende August die World Skills statt.

Das Olympia der Berufsleute

Die World Skills haben einiges gemeinsam mit den Olympischen Spielen:

Das Training: Drei der letzten sechs Monate hat Rafael Bieler intensiv trainiert. Zwischendurch musste er auf die Bau­stelle. Sägen von Hand am Feierabend, Pläne zeichnen am Sonntagnachmittag. «In den letzten Wochen hatte ich nur noch die WM im Kopf», sagt Bieler.

Die Professionalität: Rafael Bieler hat einen Betreuer, einen Experten und einen Mental­coach. Ehemalige Teilnehmer der Weltmeisterschaft haben ihre Erfahrungen mit ihm geteilt. Seine Familie und seine Freunde unterstützen ihn. «Viele Leute stehen hinter mir. Sie tun alles, damit ich top vorbereitet bin.»

«In den letzten Wochen hatte ich nur noch die WM im Kopf.»Rafael Bieler

Die Konkurrenz: Die vierzehn besten Zimmermänner fordern den Berner in der nächsten Woche heraus. Sie reisen aus Europa, aber auch aus Brasilien, Australien, China und Japan an die WM. An der Schweizer Meisterschaft vor zwei Jahren half Bieler seiner Konkurrenz noch. An der WM wird er seinen Gegnern nichts mehr schenken. Und einen wird er genau im Auge haben: «Um Weltmeister zu werden, muss man den Zimmermann aus Korea schlagen», sagt Bieler. «Die Koreaner sind die absoluten Favoriten. Von ihrem Training geben sie überhaupt nichts preis.»

Der Wettkampf: Je nach Beruf bekommen die Teilnehmer an den World Skills ganz unterschiedliche Aufgaben. Es werden Apps programmiert und Bleche geschweisst, Torten gebacken und Schauspielpatienten ver­arztet. Rafael Bieler und die anderen Zimmerleute müssen innerhalb von 22 Stunden ein kleines Haus zimmern. Ein Boden, drei Treppenstufen, zwei Wände, ein Balkon und ein komplexer Dachstuhl. «Die Aufgabe sollte möglichst genau den Beruf des Zimmermanns widerspiegeln.»

Beruf verändert sich

Roger Gloor begleitet die Lehrlinge des Betriebs auf ihrem Berufsweg. Und er ist der Meinung, dass die Aufgaben an der Weltmeisterschaft zu weit vom Alltag eines Zimmermanns entfernt sind: «Solche komplexen Dachstühle sieht man nur noch selten, höchstens in heimatgeschützten Gebäuden», sagt er.

Die beiden Zimmerleute reden von Höhenlinien und von Schnittflächen, von Vakuumsaugern und von Kippfräsen. Gloor fragt Bieler: «Wie lagst du zeitlich drin beim letzten Durchgang?» Bieler antwortet: «Ich musste von Anfang an Vollgas geben. Aber ich kam durch.»

Rafael Bieler hat hohe Ziele für die WM in Russland: Er will den Weltmeistertitel nach Ostermundigen holen. Dass er viel Talent hat, zeigte sich bereits früh. Vor zehn Jahren baute er auf dem Simplon, wo seine Familie ein Ferienhaus hat, ein Baumhaus. Seine Familie meinte, dass das Häuschen mit dem vielen Schnee keinen Winter überstehen würde. Das Baumhaus steht immer noch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt