Der 11er-Bus wendet ab 2019 beim Bahnhof

Bern

Ab 2019 werden der 20er- und der 12er-Bus verknüpft – mit Auswirkungen auf die Linie 11.

Künftig fährt der der Bus Nummer 11 nicht mehr zum Inselspital.

Künftig fährt der der Bus Nummer 11 nicht mehr zum Inselspital.

(Bild: Andreas Blatter)

Markus Ehinger@ehiBE

Eine Zweckmässigkeitsbeurteilung des Kantons Bern bezeichnet die Umstellung auf Doppelgelenkbus bei der Linie 20 und die Einführung eines Busshuttle-Dienstes zwischen dem Bahnhof Bern und dem Gibb-Campus in der Lorraine als «Bestvariante». Der Shuttlebus soll nur in den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend verkehren. «Mit Investitionskosten von rund 11 Millionen Franken ist diese Lösung verhältnismässig kostengünstig», heisst es in der Beurteilung, die auch der Berner Gemeinderat als gut erachtet.

Die Bestvariante für die Länggasse ist ein Tram. Denn nur das Tram könne die längerfristig nötigen Transportkapazitäten bereitstellen. Die Kosten der neuen Tramlinie werden auf rund 100 Millionen Franken veranschlagt. Baubeginn für das Tram in die Länggasse wäre aus heutiger Sicht ab 2030 möglich.

Neue Verknüpfungen

In Zukunft sollen die Linie 20 und die Linie 12 verknüpft werden. Diese Koppelung war ursprünglich auf frühestens 2020/2021 vorgesehen. Nun soll dies bereits im Dezember 2019 vollzogen werden, wie der «Bund» berichtete. Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer bestätigt diese Pläne. Die Doppelgelenkbusse werden somit bereits zum übernächsten Fahrplanwechsel hin zwischen dem Bahnhof Wankdorf und der Länggasse unterwegs sein. Die Haltestelle des 20er-Busses befindet sich ab diesem Zeitpunkt in Richtung Wankdorf unter dem Baldachin respektive beim Burgerspital in Richtung Länggasse.

Der Engpass auf der Linie 20 sei damit aber nicht behoben, «sondern nur ein wenig gemildert», sagt Meyer. «Es braucht für eine dauerhafte Entlastung zusätzlich den Shuttlebus für die Gibb, wie dies die Zweckmässigkeitsbeurteilung vorschlägt.» Die genaue Ausgestaltung des Shuttles sei noch nicht festgelegt. In den Spitzenzeiten brauche es entweder einen Gibb-Shuttle oder einen Shuttle zur Wyleregg, ist Meyer überzeugt.

Auswirkungen hat die Verknüpfung der 20er- und der 12er-Linie auch auf den Westast des 11er-Busses. Der Linienast 12 Zentrum Paul Klee–Bern Bahnhof wird ab Dezember 2019 neu nach Holligen/Inselpital (heutige Linie 11) geführt werden. Der Linienast P+R Neufeld–Bern Bahnhof wird am Bahnhof bei der heutigen 20er-Bus-Haltestelle wenden. Die Entlastungskurse in die Länggasse werden dann nicht mehr in Betrieb sein.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt