Dem SBB-Baum war zu heiss

In der Nacht auf Dienstag wurde das Symbol der SBB-Naturkampagne aus der Bahnhofhalle Bern abtransportiert.

  • loading indicator

Sie war mehr als ein Baum, sie war ein Symbol. In der Bahnhofhalle Bern stand seit Ende Juni eine Platane, die dort als Zeichen der SBB-Naturkampagne einen Monat lang die Stellung halten sollte. So sah der Baum bei seinem Stellenantritt aus:

Nun hat der Besuch der Plantane ein vorzeitiges Ende genommen. Ein Gabelstapler hat den Baum Montagnacht aus der Halle abtransportiert. Anschliessend wurde er zurück in die Baumschule gebracht.

«Der Plantane war es einfach zu heiss», sagt SBB-Mediensprecher Reto Schärli. Zwar sei diese Baumart wie geschaffen fürs Stadtklima. Aber die vergangene Hitzewelle war so stark, dass ihr die Temperaturen dennoch zusetzen konnten. Die Alarmglocken der Baumexperten fingen an zu läuten, als die Plantane anfing Blätter abzustossen. Ein Zeichen, dass der Baum auf den Energiesparmodus umgeschaltet hatte.

Sorgen müssen sich die Naturfreunde aber nicht machen. Gemäss den Fachleuten von der Baumschule wird die Plantane ihr SBB-Abenteuer überleben. «Wir haben schnell auf die ersten Anzeichen reagiert», sagt Schärli. In der Baumschule wird die Plantane nun wieder aufgepäppelt.

Auch wenn die Temperaturen während den nächsten Tagen günstiger erscheinen: Einen Ersatz für das abtransportierte Symbol wird es nicht geben. «Wir haben rund um den Baum in der Bahnhofshalle Efeu platziert. Der übernimmt nun die Symbolrolle», sagt Schärli.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt